Bei einem Lokalaugenschein im Karl Farkas-Park, dem sogenannten „Burggassenpark“, wurde der Fußballkäfig genauer unter die Lupe genommen: laut einiger Schüler aus der EMS Neustiftgasse wäre dort zu wenig Platz zum Fußball spielen und außerdem würde das Volleyballnetz ohnehin nicht benutzt werden (wodurch man Platz gewinnen könnte).

Keine halben Sachen:

Gemeinsam mit Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger sowie Herrn Strauß von der MA 42 wurde der Park besichtigt. Fazit: noch in dieser Woche soll das Volleyballnetz abmontiert werden um den Kindern mehr Platz im Käfig anzubieten – die betroffenen Schüler freuten sich sehr darüber! Auch die vorhandenen Löcher im Netz über dem Käfig werden demnächst geflickt werden!

Obdachlosen-Alltag nachvollziehen können - das wurde im Rahmen der "Ich mach' mit - Umsetzungstage" für Neubauer Schüler durch die BV 7 möglichgemacht, bei der "Shades-Tour" nämlich.

 

Die Schüler waren sehr begeistert vom Spaziergang entlang Neubau - ebenso wie der Guide über das Wissen der Kinder. Was haben wir erlebt? Die Shades-Tour zeigte wichtige Orte von Obdachlosen, wie den Öffentlichen Raum (zB. Urban-Loritz-Park und Märzpark), die Hauptbibliothek (mit WLAN und günstigen Büchern, CDs etc. als Beschäftigungsmöglichkeit) und den Emil-Maurer-Park, wo jeden Tag kostenlos warme Suppe ausgeschenkt wird. Auch die unterschiedlichen Einrichtungen für Obdachlose wurden vorgestellt. Die persönliche Lebensgeschichte unseres Guides berührte und ermutigte gleichzeitig und auch die Fragen der Jugendlichen kamen nicht zu kurz.

 

Unglaubliche 112 Kinder haben in den letzten Wochen ihre Vorschläge und Aufträge an die BezirksvertreterInnen übergeben, allein 66 MittelschülerInnen/GymnasiastInnen waren es bei der Bezirksvertretungssitzung am 16.3.2017.

Neben Vorschlägen zur Verbesserung der Spielplätze und Parks, besonders viele betreffen heuer den Straußpark ("Kaiserpark"), gab es auch Vorschläge zur Erhöhung der Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg, Müll- und Hundekot-Anliegen, den Wunsch nach bunteren Häusern und Schulen und nach mehr Grün und Bepflanzung.

Und weil Kinder Kinder sind, gab es auch unerwartete und noch nie dagewesene Vorschläge, zum Beispiel: ein Standfahrrad im Park, mit dem man selbst den Strom erzeugen kann, um das Mobiltelefon aufzuladen; eine öffentlich zugängliche Spielekiste und ein betreuter Hasenstall.

 

Die Schülerinnen und Schüler jener Mitttelschulklassen und Gymnasiumsklassen, die bei "Ich mach' mit in Neubau!" in den Beteiligungsworkshops und danach auch in den Ideenwerkstätten ihre Ideen und Projekte ausgearbeitet haben, präsentieren die Ergebnisse in einer eigenen Bezirksvertretungssitzung den Verantwortlichen und ExpertInnen:

Die SchülerInnen und das MachMit!-Team treffen einander um 16:00 im Festsaal zur Vorbereitung der Präsentationen, und ab 16:30 sind die SchülerInnen in die Sitzung der BezirksvertreterInnen eingeladen.

 

Copyright 2017 Verein für Partizipation in zukunftsorientierten Gestaltungsprozessen
Stuckgasse 8/7-8, A 1070 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!